Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo der GLS Treuhand

Schenken, Stiften, Vererben
Kurznachrichten aus der GLS Treuhand

Liebe*r Freund*in der GLS Treuhand ,

ein typisches Aprilwetter oder ein weiteres Zeichen für den Klimawandel, fragen Sie sich vielleicht, wenn Sie wie ich dem Schneetreiben zusehen. Wie auch immer die Frage beantwortet wird: Nicht dem Wetter, aber dem Klimawandel wollen wir weiterhin mit konstruktiven Lösungen entgegentreten. Dafür brauchen wir Sie und Ihre Netzwerke, um den zivilen Druck zu erhöhen und so grundsätzliche Systemparameter zu verändern, ausgehend von unserer aktuellen Wirtschaftsordnung. Machen Sie mit und diskutieren Sie eigene Ideen in Workshops oder mit hochkarätigen Wissenschaftler*innen auf dem digitalen Geldgipfel am 30. April und 1. Mai!

Von vielen weiteren Ideen, mutigen Menschen und Kindern, lesen Sie wie gewohnt in diesem Newsletter.

Für die GLS Treuhand

Sven Focken-Kremer
Leiter Kommunikation

Inhalt
Exklusive Filmpreview
„Nichts muss, alles darf“
Begegnung im Schönheitssalon
Neue Studie: Pestizideinsatz halbierbar
JUGENDSTIL*-Ideenfonds
Das totalitäre Gen
Die Landwirtschaft der Zukunft braucht kluge Köpfe
Heuschreckenschwärme bedrohen Ostafrika
Schüler*innen Europa nahebringen
Kurz gefasst


GLS Treuhand
Exklusive Preview des Kinofilms „WER WIR WAREN“

Als Ausrichterin des Geldgipfels 2021 am 30. April und 1. Mai laden wir alle Teilnehmenden herzlich zur exklusiven Vorabschau des Kinofilms „WER WIR WAREN“ ein. Regisseur Marc Bauder selbst führt in den Film ein.
In WER WIR WAREN blicken wir, u.a. mit den Augen des Astronauten Alexander Gerst, auf den gegenwärtigen Zustand der Welt und fragen uns im Geist von Roger Willemsens Vermächtnis, ob neue Generationen an uns verzweifeln werden, wenn wir bereits Geschichte sind:
„Wir waren jene, die wussten, aber nicht verstanden, voller Informationen, aber ohne Erkenntnis, randvoll mit Wissen, aber mager an Erfahrung. So gingen wir, von uns selbst nicht aufgehalten.“

Den Zugangslink zum Film senden wir während des Geldgipfels exklusiv an die Teilnehmenden.

Für den Geldgipfel anmelden


„Nichts muss, alles darf“

Kinder trauern anders, wenn sie einen geliebten Menschen verlieren. Deshalb bietet der Kölner Verein TrauBe e.V. jungen Trauernden den geistigen und physischen Raum für einen begleiteten Trauerprozess. „Nichts muss, alles darf“ ist das Motto bei dieser wertvollen Arbeit. Darüber, was ein Vulkanraum ist, wie Trauerarbeit digital funktioniert (oder auch nicht) und wer hinter dem Verein steht, haben wir mit Dr. Gerd Weidenfeld gesprochen.

Für mehr Finanzsicherheit hat der Verein den Stiftungsfonds TrauBe Köln e.V. in der Dachstiftung für individuelles Schenken bei der GLS Treuhand gegründet.

Zum Interview ►


Transkulturelle Begegnung im Schönheitssalon

Der Schönheit einer diversen Gesellschaft ein Gesicht geben: Das möchte der transkulturelle Schönheitssalon GRAND BEAUTY ON TOUR, in dem Beauty-Expert*innen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte zusammen wirken. Dieser öffnete 2018/19 seine Türen an Orten, an denen seltener Kontakte zwischen Kulturen stattfinden – wie im ländlichen Sachsen. Bei der gemeinsamen Schönheitspflege entsteht Raum für Kontakt und Dialoge. Gefördert wird das Projekt unter anderem von der GLS Treuhand.

Mehr erfahren ►


Neue Studie vorgestellt: Pestizideinsatz kann halbiert werden!

Eine neue Studie im Auftrag der GLS Bank Stiftung, der Zukunftsstiftung Landwirtschaft, der GLS Bank und einem breiten Bündnis beweist: Eine Pestizid-Abgabe ist ein wirkungsvolles Instrument, um den Einsatz von Pestiziden in Deutschland drastisch zu verringern. Der Pestizidexperte und Mitautor Lars Neumeister erklärt: „Eine Abgabe sollte Herbizide und Insektizide höher besteuern, da von ihnen direkt und mittelbar vielfältige negative Effekte für die biologische Vielfalt – wie Insekten und Vögel – ausgehen und zugleich hier viele nicht-chemische Alternativen bestehen.“

Zur vollständigen Studie ►


JUGENDSTIL*-Ideenfonds: Bis zu 1000 Euro Projektförderung für eine vielfältige Gesellschaft

Der JUGENDSTIL*-Ideenfonds fördert junge Menschen, die postmigrantische Perspektiven in den neuen Bundesländern stärken und sichtbarer machen möchten. Unterstützt werden Gesellschaftsgestalter*innen mit internationaler Geschichte. Bis zu 1.000 Euro gibt es für Projekte, die die Gesellschaft besser, schöner, toleranter machen.

Das Projekt wurde vom Fonds „Auf Augenhöhe“ gefördert, der von der Software AG – Stiftung innerhalb der „Dachstiftung für individuelles Schenken“ der GLS Treuhand gegründet wurde. Die Stiftung hilft Menschen, ihr gemeinnütziges Engagement ohne bürokratischen Aufwand in die Tat umzusetzen.

Mehr erfahren ►


Zukunftsstiftung Landwirtschaft
Das totalitäre Gen

Gene Drives sind wohl die gefährlichste Form der Gentechnik. Sie lösen eine gentechnische Kettenreaktion in der Natur aus und verändern so ganze Populationen oder löschen sie aus. Die Folgen für Natur und Menschen sind unvorhersehbar. Daher spricht der Wissenschaftler Nikola Patzel in seinem Artikel für das Bioforum Schweiz prägnant vom „totalitären Gen“. Die Zukunftsstiftung Landwirtschaft setzt sich deshalb mit ihrer Stop Gene Drive Kampagne dafür ein, dass ein Ausbringen von Gene Drives in die Natur verboten wird.

Zum Artikel ►


Die Landwirtschaft der Zukunft braucht kluge Köpfe

Um die ökologische Landwirtschaft weiter auszubauen und die Nachfolge auf Bio-Höfen zu sichern, sind gut ausgebildete Menschen in der Landwirtschaft besonders wichtig. In der staatlichen Ausbildung wird der Ökolandbau jedoch kaum thematisiert. Daher unterstützt die Zukunftsstiftung Landwirtschaft, über ihren Bildungsfonds Landwirtschaft, die Auszubildenden im Ökolandbau. Finanziellen Rückenwind gibt es durch viele Spender*innen und die Deutsche Postcode Lotterie.

Lesen Sie mehr ►


Zukunftsstiftung Entwicklung
Neue Heuschreckenschwärme bedrohen Ernten in Ostafrika

Seit 2020 wird Ostafrika von einer riesigen Heuschreckenplage heimgesucht. Die letzte Aussaat stand noch unreif auf den Feldern, als Anfang 2021 neue Schwärme die kenianischen Partner der Zukunftsstiftung Entwicklung erreichten. Wegen der Ernteverluste sind tausende Familien von Hunger bedroht. Ein Ausweg: Familien mit Trainings und trockenresistentem Saatgut schnell wachsender Feldfrüchte zu versorgen.

Saatgut für einen Acre Land (0,4 Hektar) kostet rund 12 Euro, benötigte Nahrungsmittelhilfen 55 Euro pro Familie und Monat.

Zum Nothilfeaufruf ►


Zukunftsstiftung Bildung
Schüler*innen Europa nahebringen: Projekt „W.I.R. – in Europa“ startet

Das Pilotprojekt bildet Schüler*innen der Sekundarstufe II an Europaschulen zu „Europacoaches“ aus. Sie lernen, mit Grundschulkindern die Werte der europäischen Idee zu erforschen und einen persönlichen Bezug zu Europa zu vermitteln. Geleitet durch die Kategorien Wissen, Initiative und Respekt ist das Peer-Coaching nach den Osterferien 2021 gestartet.

Partner der Zukunftsstiftung Bildung ist „Die Reporterfabrik“, die Jugendliche und Kinder darin schult zu recherchieren, Fake-News zu erkennen und eigene Videoclips zu entwickeln.

Mehr zum Projekt  ►


Kurz gefasst:

  • Jetzt schon vormerken: Die diesjährige Mitgliederversammlung der GLS Treuhand findet am Freitag, 11. Juni 2021 statt. Mehr Informationen finden Sie in Kürze hier.

GLS Treuhand e.V. | Christstr. 9 | 44789 Bochum
info@gls-treuhand.de | Tel. 0234-5797 5120
Vereinsregister Nr. 892 beim Amtsgericht Bochum

Impressum: V.i.S d.P.: Dr. Hermann Falk
Vorstand: Nikolai Fuchs, Dr. Hermann Falk

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

GLS Treuhand e.V.
Christstr.9
44789 Bochum
Deutschland

0234 5797-5120
info@gls-treuhand.de
www.gls-treuhand.de
CEO: Dr. Hermann Falk, Nikolai Fuchs
Register: Vereinsregister Nr. 892 beim Amtsgericht Bochum
Tax ID: DE303694114